Am 9. Juli 2016 ist Bernau Heimstadt des Pressefests der kleinen Zeitungen im Landesverband der LINKEN Brandenburgs. Es beginnt sportlich mit einem Spendenlauf zugunsten des Vereins "Eltern helfen Eltern Bernau e.V." Mehr

Jetzt anmelden!

 

"Wukania" braucht Hilfe

Für die Sanierung einer Wohnung für Geflüchtete werden weitere Geld- und Materialspenden benötigt!

 

Weitere Infos unter:
www.das-muss-drin-sein.de.

 

Neue OW - Juni 2016 - ist da!

Themen der aktuellen Ausgabe:
... sind u. a. ein Rückblick auf den 1. und 8. Mai, die Diskussion über die Zukunft des Finowkanals, die Nominierung des LINKE-Kandidaten für die Ortsbeiratswahl Waldfrieden in Bernau am 10.7., ein Interview mit unserer Landtagsabgeordneten M. Mächtig über die Verwaltungsstrukturreform in Brandenburg und die Neuwahl des Kreisvorstandes der LINKEN.

 
 

Stoppt TTIP!

 
Mitglied werden!
 

Stopp aller Waffenexporte!

 
Reichtumsuhr

Reichtumsuhr auf eigener Seite einbinden
Quelle: www.vermoegensteuerjetzt.de

 
 
http://www.nazis-raus-aus-dem-internet.de/

Willkommen

Wir heißen Sie herzlich auf den Seiten der Partei DIE LINKE.Kreisverband Barnim willkommen. Hier finden Sie aktuelle Themen und Positionen unserer Partei sowie Hinweise auf unsere Termine und Veranstaltungen. Zugleich berichten wir über die Aktivitäten unserer Abgeordneten in den Parlamenten der verschiedenen Ebenen und versuchen so, mehr Transparenz in die Politik zu bringen.

Sie werden beim Stöbern auf unseren Seiten feststellen, dass wir um Aktualität bemüht sind. Aber auch der eine oder andere Blick zurück ist gewollt, um Entwicklungsprozesse zu verdeutlichen. Für Ihre Anregungen aber auch Kritiken sind wir Ihnen dankbar.

7. Sommerkabarett

In Europa herrscht Aufbruchsstimmung - und das nicht nur bei rumänischen Langfingern: Die Österreicher gehen an ihre Grenzen, die Polen testen neue Regierungsformen, die Franzosen lassen es im Nahen Osten krachen und die Deutschen versuchen mit Pauschalisierungen den Überblick zu behalten.
Selbst Islamisten stellen fest, dass es in der Weltpolitik zurzeit nicht ganz koscher zugeht. Aber auch in einer Zeit, in der wir uns weder auf VW noch auf die FIFA verlassen können, gibt es Trost. Denn die Rufe besorgter Bürger, die Verschönerung von CO2 Bilanzen und der Niedergang der griechischen Demokratie haben eines gemeinsam: Sie sind nett gemeint.
Henning Ruwe und Michael Feindler sagen: Das ist immerhin ein Anfang. Die beiden Wahlberliner müssen es ja wissen. Sie haben schließlich weite Teile ihrer Jugend in Ahaus und Wuppertal verbracht. Bei dem einen Ort ist die Bezeichnung Stadt, beim andern die Architektur nett gemeint.
Wenn Ruwe und Feindler ironisch-bissig die politische Weltbühne betrachten und an die Wand spielen, versuchen sie stets nicht den guten Willen aus den Augen zu verlieren: Solange die NSA alle Daten speichert, müssen wir das nicht selbst tun. Und Menschen, die an der bayerischen Grenze abgewiesen werden, müssen Horst Seehofer nicht kennenlernen. Merkels Gerede von der Alternativlosigkeit war am Ende doch nur eine freundliche Warnung vor Leuten, die sich als Alternative für Deutschland verstehen. Und wenn die Jugend Kabarett macht, ist sie wenigstens weg von der Straße.
Hinweis: Sollte man im Laufe des Programms das Gefühl haben, das Dargebotene sei an einigen Stellen gemein, so tröstet hoffentlich die Feststellung: Es ist nett gemein.


                      Nähere Infos unter "Pressefest der kleinen Zeitungen". 
                      Das vollständige Programm zum Download.

Letzte Meldungen aus dem Barnim

... So könnte man auch die Art und Lebensweise von Mathis Oberhof beschreiben, der diesmal Gast der Offenen Worte bei Dagmar Enkelmann war. Er hat eine lange politische Biografie hinter sich. Vom linksprotestantischen Elternhaus geprägt, sah er von Anfang an keinen Widerspruch zwischen christlichen und sozialistischen Idealen: Frieden, soziale Gerechtigkeit, Ende der Profitgier.
Doch er war nicht allein gekommen. Walid Habash, ein 24jähriger junger Syrer, den er in sein Haus in Basdorf aufgenommen hat, begrüßte die Gäste mit einem zu Herzen gehenden Liebeslied aus seiner Heimat. MEHR


Die jüngste Veranstaltung in der öffentlichen Diskussionsreihe „Draufsichten – Ansichten – Einsichten“ ging der Frage nach, ob die rot-rote Koalition in Brandenburg in den letzten Wochen Neues auf den Weg gebracht hat, um die vielfältigen Aufgaben im Land einer Lösung näher zu bringen. Um es vorweg zu sagen: Es tat und tut sich einiges, wie den Ausführungen unserer Landtagsabgeordneten Margitta Mächtig, die wir als Gast begrüßen konnten, zu entnehmen war. MEHR>


Nachdem am 22.4. eine Mitgliederversammlung des Bernauer Stadtverbandes DIE LINKE ihren Kandidaten gewählt hatte, liegt nun auch das Wahlprogramm für den Urnengang am 10.7.2016 für den Ortsbeirat Waldfrieden vor. DIE LINKE setzt auf ein kooperatives Zusammenwirken der politischen und gesellschaftlichen Kräfte sowie der Bürgerinnen und Bürger zur weiteren dynamischen Entwicklung des Ortsteils. MEHR


Am 24. Mai kam der neu gewählte Kreisvorstand zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Es wurden erste Verantwortlichkeiten festgelegt und der Arbeitsplan für das zweite Halbjahr beschlossen. Kritisch und selbstkritisch wurde die Mitgliederversammlung am 30.4. ausgewertet. Der Vorsitzende der Linksfraktion berichtete über den Kreistag. Weitere Themen waren der Widerstand gegen NPD-Aktivitäten und der bevorstehende AfD-Parteitag. Beraten wurde ferner die Arbeit der Geschäftsstellen in Bernau und Eberswalde. Der Kreisvorstand berief die nächste Kreismitgliederversammlung für den 17. Juni 2016 um 18 Uhr im Bauhaus-Denkmal Bundesschule Bernau ein. MEHR


Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bernau bei Berlin beauftragte im Jahr 2012 durch Beschluss-Nr. 5-659/2012 „den Bürgermeister, regelmäßig, längstens in Abständen von drei Jahren, einen Sozialbericht, erstmalig zum Stichtag 31.12.2012, zu veröffentlichen“. Der erste Bericht dieser Art lag im Dezember 2013 vor. 

Die Linksfraktion in der SVV Bernaus hat nun beantragt, dass die Stadtverwaltung  beauftragt wird, die Fortschreibung des Sozialreports anhand der sozialen Gesamtsituation der Stadt Bernau bei Berlin und ihrer Orts- und Stadtteile vorzunehmen und der Entwicklung der sozio-ökonomischen Verhältnisse besondere Bedeutung beizumessen. MEHR


10. Mai 2016

Tag der Befreiung

Der 8. Mai wurde auch in diesem Jahr vielerorts als Tag der Befreiung vom Faschismus begangen. In Bernau legten gut 200 Bürgerinnen und Bürger Blumen am Denkmal für die im Kampf gegen die Nazi-Barbarei gefallenen Soldaten der Roten Armee nieder. In Bernau hielt der LINKE-Stadtvorsitzende Thomas Sohn die Gedenkrede. MEHR


Die Barnimer LINKE führte am 30. April 2016 ihre erste Gesamtmitgliederversammlung in diesem Jahr durch. Veranstaltungsort war der aufwändig sanierte und im neuen Glanz erstrahlte „Adlersaal“ von Werneuchen.Hauptthemen der Versammlung waren die turnusmäßige Wahl eines neuen Kreisvorstandes sowie eine umfangreiche Diskussion zur geplanten Verwaltungsstrukturreform des Landes Brandenburg. Es wurde recht kontrovers diskutiert. MEHR 


Trotz z. T. widriger Umstände zog es auch in diesem Jahr Tausende Bürgerinnen und Bürger im Barnim zu den verschiedenen Mai-Veranstaltungen, die vom Kreisverband der LINKEN aktiv mitgestaltet wurden. In Eberswalde stand abermals das Ringen um den Erhalt des Bahnwerkes im Mittelpunkt. In Bernau feierte DIE LINKE das Mai-Fest auf der Bürgermeisterstraße. MEHR


Am 22. April fand im Bauhausensemble die Mitgliederversammlung des Bernauer Stadtverbandes der LINKEN zur Aufstellung der Kandidatenliste für die Wahl des Ortsbeirates für den neuen Stadtteil Waldfrieden statt. Stadtvorsitzender Thomas Sohn begrüßte die Teilnehmer, Sören-Ole Gemski,  Mitglied des Stadtvorstandes der Partei und der Linksfraktion in der Stadtverordnetenversammlung, stellte Thesen des Programmentwurfs vor, mit dem der Stadtverband in die Ortsbeiratswahl am 10. Juli gehen will. Gemski blieb einziger Kandidat und wurde mit übergroßer Mehrheit nominiert. MEHR


14. April 2016

Kreisvorstand beriet in Eberswalde

Themen der Sitzung des Kreisvorstandes der Barnimer LINKEN am 13. April in Eberswalde waren u. a. die gemeinsame Sitzung des Landesvorstandes, des Landesausschuss und der Kreisvorsitzenden, die bevorstehende Mitgliederversammlung zur Wahl eines neuen Kreisvorstandes und die Vorbereitung der Bundestagswahl im kommenden Jahr. Informiert wurde ferner über einen Antrag der Linksfraktion im Kreistag zur kostenlosen Milchversorgung für Förderschulen. MEHR


Der Vorsitzende der Linksfraktion im Landtag, Ralf Christoffers, hat KommunalpolitikerInnen zu einer Beratung zu den Themen Verwaltunsstrukturreform und Altanschließer-Problematik für den 23. April, 10.00 Uhr in den Landtag eingeladen. Im Einladungsschreiben heißt es u. a., dass zu beiden Themen informiert und das weitere Vorgehen diskutiert werden soll. Es wird um Anmeldung gebeten. MEHR


5. April 2016

Namenswettbewerb

Die Linksfraktion in der Bernauer SVV hat einen Antrag gestellt, einen öffentlichen Wettbewerb ins Leben zu rufen, mit dem Namen für die neuen Wohngebiete am Schönfelder Weg und an der Schwanebecker Chaussee gefunden werden. Dadurch sollen möglichst viele Bürgerinnen und Bürger der Stadt in den Prozess der Namensfindung einbezogen werden. MEHR


18. März 2016

Personalmangel im Krankenhaus gefährdet Ihre Gesundheit

"Draufsichten-Ansichten-Einsichten" zum Thema Gesundheitspolitik

Von dieser etwas provokant klingenden These ist nicht nur die Linksfraktion im Bundestag überzeugt. Wie unser Gast in der jüngsten Veranstaltung der Diskussionsreihe „Draufsichten-Ansichten-Einsichten“, Harald Weinberg, Sprecher der LINKEN im Bundestag für Krankenhauspolitik und Gesundheitsökonomie, in seinen Ausführungen darlegte, gehen auch ver.di, Insider der Branche und Abgeordnete anderer Bundestagsfraktionen von einem akuten Pflegenotstand aus. Das Fazit des Abends: Das Gesundheitswesen als Teil der allgemeinen Daseinsfürsorge darf nicht zu einer „Wirtschafts-“ Branche verkommen und muss den Regeln des freien Marktes entzogen werden. MEHR


Die Absichtserklärung der Quantum Kapital AG zur Übernahme des Bahnwerkes in Eberswalde wurde von Sebastian Walter, Kreisvorsitzender im Barnim und stellvertretender Landesvorsitzender, gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Harald Petzold begrüßt. Das Schachern auf dem Rücken der Beschäftigten durch die Deutsche Bahn müsse jetzt aber beendet werde.
Ralf Christoffers, Vorsitzender der Linksfraktion im Landtag, würdigte den Kampf der Belegschaft für den Erhalt des Werkes, der wesentlich zur heutigen Entwicklung beigetragen habe. MEHR


10. März 2016

Was ist gerecht?

Abwassergebühren und -beiträge werden überall anders erhoben

Das Problem der Altanschließer scheint wie eine unendliche Geschichte.  Nachdem das Oberverwaltungsgericht nun im Februar bisherige Entscheidungen zu Altanschließerbeiträgen korrigiert hat, muss auch das Land Brandenburg sich neu dazu verhalten. Die Ausführungen des Gerichts zeigen, dass es landesweit völlig verschiedene Fallkonstellationen gibt. Einen entsprechenden Überblick über die Situation soll das Innenministerium erarbeiten und bis Ende März eine Bewertung dazu vorlegen. Für jeden örtlich bedingt verschiedenen Fall braucht es eine Lösung. Das wird schwer. MEHR


Der Planungsausschuss der Regionalen Planungsgemeinschaft hat auf seiner Sitzung am 22. Februar mit deutlicher Mehrheit seine Empfehlungen für die Ausweisung von Windeignungsflächen und Rohstoffarealen abgegeben. Im konkreten Fall ging es um die Beratung zu 48 Windeignungsgebieten sowie 23 Vorranggebiete und 12 Vorbehaltsgebiete Kiesabbau. Die letztliche Entscheidung liegt jetzt bei der Regionalversammlung, welche am 11. April in Eberswalde tagt. MEHR


Der Kreistag Barnim hat auf seiner Sitzung am 2. März unter anderem die zweite Fortschreibung des Rettungsdienstbereichsplanes beschlossen. Mit dem überarbeiteten Plan kann die Einhaltung der Rettungsfristen gewährleistet werden. Ebenfalls auf der Tagesordnung des Kreistages stand die vertragliche Festschreibung der Kooperation zwischen dem Barnim und der Uckermark zur gegenseitigen Unterstützung im Rettungsdienst in den angrenzenden Territorien. MEHR 


Die Basisorganisationen Wandlitz sowie Werneuchen/Ahrensfelde der LINKEN haben eine Stellungnahme zur geplanten Verwaltungsstrukturreform verfasst. Darin wird Zweifel am bisherigen Konzept, wie es im "Leitbild" der Landesregierung dargelegt ist, geäußert. Es gibt vor allem die Befürchtung, dass es in erster Linie um eine neue Gebietsreform mit beachtlichen negativen Konsequenzen geht. MEHR 


17. Februar 2016

„Wir schaffen das – mit LINKS!“

Politischer Aschermittwoch bei den Bernauer LINKEN

… war das Motto des nunmehr schon 7. Politischen Aschermittwochs der Bernauer LINKEN am Freitag, den 12. Februar. Inszeniert von der Linksfraktion in der SVV, unterstützt von zahlreichen Helfern und geleitet von Dieter Korczak, wurde das politische Laienkabarett wieder ein Erlebnis der besonderen Art. Und wieder war das „Ofenhaus“ brechend voll, die Resonanz des Publikums überwältigend. Selbst nach gut 100 Minuten des Programms wurde der Wunsch nach Zugabe lautstark bekundet. MEHR


Weitere Schlagzeilen
15. Januar 2016

Neujahrsempfang der Linken in Bernau

Präsente und Spenden zum Spielen und Lernen für Flüchtlingskinder

23. November 2015

Preiswerte Wohnungen

22. Oktober 2015

Chance durch Kreiswerk

21. Oktober 2015

Bernauer gedenken des Ehrenbürgers ihrer Stadt

Am 20. Oktober wäre Konrad Wolf 90 Jahre alt geworden

15. Oktober 2015

Streik - muss das sein?

5. Oktober 2015

Der Barnim bleibt bunt

Pressemeldungen aus dem Kreisverband

Keine Artikel in dieser Ansicht.